Vorerst keine Kita-Schließungen

Die Zahl der Corona-Erkrankten in Deutschland ist erneut in die Höhe geschossen und übersteigt sogar den Wert der Anfangszeit. Damals wurden Kindergärten und Bildungseinrichtungen flächendeckend über mehrere Wochen komplett geschlossen. Auch im Frühjahr gab es hierzu schon kritische Stimmen. Nun könnte uns ein erneuter Lockdown bevorstehen. Eltern, Kinder und Träger fragen sich, was ihnen in der nächsten Zeit bevorsteht.

Inzwischen hat sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zur Situation geäußert und lehnt eine erneute Schließung der Kitas ab. Eine Studie zeigt „Kitas sind keine Infektionsherde, Kinder sind keine Infektionstreiber.“ Die Studie entstand durch 12.000 Kitas, die seit diesem Sommer den Ministerien ihre Erfahrungen mitteilten. Bei Kleinkindern bis fünf Jahren seien die Infektionszahlen sogar unterdurchschnittlich. Die gesamte Studie finden Sie unter https://corona-kita-studie.de

Die Kritik an der Kitapolitik besteht dennoch. Auch Vorsitzende des Deutschen Kita Verbandes und Konzept-e Geschäftsführerin Waltraud Weegmann äußert sich zur momentanen Lage „Die Politik muss den Blindflug bei Kitas beenden. Wir wollen unbedingt verhindern, dass das Gesundheitsamt im Falle einer Infektion die ganze Kita schließt“ In den element-i Einrichtungen blieben die Gruppen mit den steigenden Zahlen wieder getrennt. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier: https://www.element-i.de/corona/

Redaktion
Autor*in

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.