Sterngucker wollen Klimahelden Karlsruhe werden

Die Stadtwerke Karlsruhe fördern 20 Klimahelden mit bis zu 3.000 Euro. Die zehn Projekte mit den meisten Stimmen ziehen am 16. März in das Finale ein.

Das element-i Kinderhaus Sterngucker hat in Kooperation mit dem Kleingartenverein Oberer See in Karlsruhe sowie einem ortsansässigen Imker das Projekt Kita-Kleingarten in die Welt gerufen. Nach einigen Absprachen konnten sie im Januar 2020 den Kita-Kleingarten, unter dem Motto „Gemeinsam, aktiv, nachhaltig handeln für die Zukunft!“, starten.

Das Kinderhaus Sterngucker hat einen Kleingarten übernommen, der vor einigen Jahren zerstört wurde und lange brach gelegen war. Nun hauchen sie dem Garten gemeinsam mit den Kooperationspartnern wieder Leben ein und verwandeln diesen zerstörten Ort in einen Lehrgarten. Dabei haben sie sich folgende Ziele gesetzt:

  • Gärtnern vermitteln und veranschaulichen
  • Bienenvölker ansiedeln
  • Biotope anlegen und erklärbar machen
  • Biodiversität greifbar machen
  • Nachhaltigkeit leben und verinnerlichen
  • Sozialraumvernetzung
  • Kultivierung von Pflanzen und Pflege der Tierwelt (ganzjährig)
  • Zusammenspiel in Ökosystemen veranschaulichen
  • Jahreskreisläufe in der Natur veranschaulichen
  • Gemeinsame Philosophie der Nachhaltigkeit entwickeln

Durch diese Ziele wird es ermöglicht, bei allen Beteiligten des Projektes eine Grundsensibilisierung für unsere Natur, das Klima und für nachhaltiges Handeln zu schaffen.

Falls das Projekt durch Fördergelder dieses Wettbewerbs unterstützt wird, möchten die Beteiligten diese in den Bau einer kleinen Hütte auf dem Gelände investieren, um für ihre Arbeiten im Garten einen Anlaufpunkt zu haben. Des weiteren wollen sie Imkerausstattungen für die Kinder anschaffen und/oder in eine Solaranlage für die Hütte investieren.

Das Kinderhaus Sterngucker und der Kleingartenverein Oberer See freuen sich über jede Stimme, die ihnen hilft ihren Zielen näher zu kommen.

Hier können Sie abstimmen: https://klima.stadtwerke-karlsruhe.de/profile/kinderhaus-sterngucker/

Redaktion
Autor*in

Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.