Pädagogisches Handeln

Das erzieherische Handeln bei element-i ist von der Überzeugung geprägt, für Kinder ein erwachsener Partner zu sein, der sich interessiert und engagiert auf sie einlässt. Wir orientieren uns an der Weltsicht der Kinder und lassen sie zugleich an unseren Gedanken und Ideen teilzuhaben.

Pädagogische Fachkräfte als Wegbereiter und Begleiter kindlicher Entwicklung

Durch aufmerksame und geschulte Beobachtung erfassen unsere Pädagog*innen den Entwicklungsstand der Kinder und sorgen für eine anregende Umgebung. Als einfühlsame Interaktionspartner begleiten und bereichern sie die Kinder in ihren Bildungsprozessen.

Spielen ist freudiges Lernen

Lernen und Spielen ist für Kinder ein und dasselbe. Beim Spielen wird das Kind zum Schöpfer seiner eigenen Welt. Eine anregende Umgebung und ihre Beteiligung an Tätigkeiten im Kinderhaus-Alltag regen ihre Phantasie und ihren Drang an, dabei zu sein und mitzumachen.

Das selbstgesteuerte Spiel fördert ihre soziale, emotionale, motorische und kognitive Entwicklung. Sie erkunden die Umwelt, experimentieren, erwerben Wissen, wenden neu erworbene Fähigkeiten an, erproben verschiedene Rollen und entwickeln ihre Vorstellungskraft. So lernen sie komplexe Probleme zu lösen, mit anderen Menschen in angemessener Weise zu interagieren, Konflikte zu bewältigen, Gefühle auszudrücken und zu kontrollieren. Spielen macht Kinder also auf vielfältige Weise kompetent.

Unser pädagogisches Handeln gestaltet jede Situation mit den Kindern gemeinsam, indem wir diese entwicklungsangemessen für sie verstehbar, handhabbar und sinnhaft werden lassen. Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten durch reizvolle, angemessene Herausforderungen lassen neue Erfahrungen erlebbar werden. Diese lassen Kinder Verbundenheit mit der Welt wahrnehmen – ganz im Sinne: „Es kommt auf mich an“.

Beobachtung und Dokumentation als Instrumente des pädagogischen Handelns

Zentral für unser pädagogisches Handeln ist, das Kind beim nächsten Entwicklungsschritt angemessen zu begleiten, sozusagen die Impulse anzubieten, die ein Kind in seiner Entwicklung weiter voranbringen. Dazu nutzen wir die element-i Beobachtungsbögen für alle Bildungsbereiche und den Reisepass, der einen Überblick über die Interessen des Kindes gibt. Die unterschiedlichen Bildungs- und Entwicklungsfelder sind auf die Inhalte der Orientierungs- bzw. Bildungspläne der Länder abgestimmt.

Die Pädagog*innen greifen die Themen der Kinder auf, bieten ihnen entsprechende Angebote oder Bildungsimpulse an und ermöglichen den Kindern, ihre Interessen zu vertiefen. Sie wecken die Neugier auf  Neues und unterstützen die Kinder dabei, den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen.

Wie sieht das tagtäglich in der Praxis aus? Erfahren Sie hier, wie die Philosophie und das pädagogische Handeln in den element-i Kinderhäusern und in den element-i Schulen umgesetzt wird.

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on xing
Auf XING teilen
Share on print
Seiten drucken
Share on email
Seite per Mail teilen