element-i in der Schule

In den Schulen lernen Kinder mehr als es der staatliche Bildungsplan vorgibt. Hier werden die Weichen für das künftige Leben gestellt. Umso wichtiger ist es, für sein Kind die richtige Schule auszuwählen.

In den element-i Einrichtungen wird Schule neu gedacht. Mit dem gleichen erfolgreichen element-i Grundkonzept, welches in unseren Kinderhäusern eingesetzt wird, wollen wir Kinder auch auf ihrem weiteren Weg begleiten und fördern. Neben unseren zwei Grundschulen gibt es in Karlsruhe die erste element-i Gemeinschaftsschule.

Was machen die element-i Schulen aus?

element-i Schulen sind frei, staatlich anerkannt, bilingual, ganztags ausgerichtet und MINT-orientiert. Unsere freien Schulen bieten Kindern die Möglichkeit, sich individuell und im eigenen Tempo zu entwickeln. Dazu wird jahrgangsübergreifend unterrichtet, wodurch zusätzlich das gegenseitige Lernen gefördert wird. Wir brechen alte Strukturen auf, um dynamische Bildung zu ermöglichen.

Unsere Pädagog*innen liefern den Rahmen für handlungs- und interessenorientiertes Lernen. Das heißt, die Mitbestimmung der Schüler*innen ist fester Bestandteil des Tagesablaufs. So wird die natürliche Neugier geweckt und Kindern die Möglichkeit gegeben, Selbstständigkeit zu entwickeln. In unseren element-i Schulen wird ganztägig gelernt, geforscht und entdeckt. Zum einen, um Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern und zum anderen, damit Pädagog*innen und Kinder Zeit für- und miteinander haben.

Da unsere Schulen staatlich anerkannt sind, ist ein Wechsel auf eine staatliche Schule jederzeit möglich.

Was wird in element-i Schulen gelernt?

Die element-i Pädagogik fördert vielseitige Bildung. Zum einen wird durch bilinguale Unterrichtseinheiten früh interkulturelles Verständnis angeregt. Zum anderen sind unsere Grundschulen MINT-orientiert. Mit Fächern wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik soll den Kindern geholfen werden, ihre Umwelt zu verstehen. Fächer wie Kunst und Musik kommen dennoch nicht zu kurz. So wird jedes Kind individuell bei der Entdeckung seiner Interessen und Talente unterstützt.

Wie wird in element-i Schulen gelernt?

Schüler*innen sollen sich nicht der Schule anpassen, sondern die Schule sich den Schülern*innen. Dennoch gibt es feste Rahmen, die der Orientierung dienen. 

Im Wochenplangespräch legen Pädagog*innen und Kinder gemeinsam die individuellen Ziele für die kommende Woche fest. Innerhalb der täglichen Lernkonferenzen wird entschieden, was das Kind lernt und bei wem. Eine Lernweltkarte dient zur Orientierung bei der Erreichung der Lernziele. Die einzelnen Fächer sind als Kontinente und die Länder als Lernziele dargestellt. Der Lernweg eines jeden Kindes wird in einem Reisepass dokumentiert.

Hier geht’s direkt zu den element-i Schulen.

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on xing
Auf XING teilen
Share on print
Seiten drucken
Share on email
Seite per Mail teilen