Vernissage im element-i Kinderhaus Steppkes

Das Team des element-i Kinderhauses Steppkes bietet uns einen Einblick in die Arbeit der Schulhüpfer Kohorte. Das Kunstprojekt umfasste mehrere Bereiche mit dem übergreifenden Thema Natur und Verbundenheit. Die Ausstellung wurde für die Eltern unter Berücksichtigung der Hygieneregelungen öffentlich gemacht.

Der erste Teil umfasste selbst gemalte Bilder auf Leinwänden und gebastelte Vulkane. Zum Anderen wurde unter Anleitung eines Kindes mit iranischem Elternteil ein Nouruz Tisch zusammengestellt. Nouruz ist das persische Neujahresfest. Ein weiterer Teil der Ausstellung bildeten die Fotos, welche im Rahmen des Fotoprojekts „Mit Kinderaugen sehen“ mit unserem Fotografen Tom entstanden waren.

Die Kinder freuten sich sehr über die Möglichkeit ihre Kunstwerke zeigen zu können.

 Steppkes Austellung 3 Steppkes Austellung 6

Steppkes Austellung 1 Steppkes Austellung 4 Steppkes Austellung 5

Auch im Winter ging es im Kita-Kleingarten voran!

Hier berichtet das element-i Kinderhaus Sterngucker aus Karlsruhe über den Verlauf Ihres Projekts Kita-Kleingarten.

Das element-i Kinderhaus Sterngucker und der Kleingartenverein Oberer See, sowie unser Imker starteten bereits im Oktober 2019 eine Kooperation, unter dem Motto:

„Gemeinsam aktiv, nachhaltig handeln für die Zukunft!“

Der Winter sowie die Corona-Bestimmungen haben uns vor einige Herausforderungen in der Umsetzung unseres Kita-Kleingartenprojektes gestellt. Doch trotz dieser Bedingungen konnten wir auch Erfolge in unserem Projekt verzeichnen.

Unsere Hütte hat nun ein Dach, wir haben unser Material für die geplante Pergola erworben, haben den Stromanschluss in Betrieb genommen, jede Menge Kabel verlegt und unsere Hüttenwände gedämmt. Trotz eisiger Temperaturen haben Christian Schneider (1. Vorsitzender des KGV Oberer See) und Ramtin Kashef (Projektleitung des element-i Kinderhaus Sterngucker) das Projekt nicht stocken lassen.

Diese Vorarbeit ermöglicht es nun, dass die Kinder des element-i Kinderhauses Sterngucker auch wieder mit vollem Tatendrang und Forschergeist gemeinsam den Kita-Kleingarten mitgestalten können. Das Frühjahr und die wärmeren Temperaturen ermöglichen es uns nun, länger mit den Kindern im Kita-Kleingarten zu verweilen. Somit möchten wir nun mit der Anzucht unserer Kulturpflanzen beginnen, die Beete vorbereiten, unserer Wege verlegen und wir möchten unser Insektenhotel bauen.

Schließlich sehen wir auch optimistisch in die Zukunft und hoffen, dass wir bald auch mehr Menschen unseres Kooperationsnetzwerkes aktivieren können, um mit uns auf dem Kita-Kleingartengelände gemeinsam aktiv, nachhaltig für die Zukunft zu handeln.

Wir möchten uns auch herzlich für die Unterstützung durch unsere Kooperationspartner*innen bedanken. Besonders bei dem Bezirksverband der Gartenfreunde e.V., den Firmen Stein und Natur, Farbe & Dach, PROBAU Malerbetrieb sowie beim Amt für Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt Karlsruhe.

element-i Kinderhaus Junges Gemüse als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert

Das element-i Kinderhaus Junges Gemüse wurde für die Förderung naturwissenschaftlicher Themen mit dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. In den vergangenen Wochen hatten sich die Kinder mit besonderem Interesse dem Thema Viren gewidmet.

Das „Haus der kleinen Forscher“ ist eine bundesweite Fortbildungsinitiative für pädagogische Fach- und Lehrkräfte. Die Stiftung mit Sitz in Berlin fördert den Entdecker- und Forschergeist in der frühkindlichen Bildung und Erziehung. Dazu gehört der gesamte MINT Bereich: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Zur Zertifizierung des Kinderhauses Junges Gemüse tragen zum einen die regelmäßigen Experimente zu den vier Elementen bei. Zum anderen legen die Erzieher*innen den Fokus auf die Verbindung zwischen Forschen & Entdecken und Werte & Verantwortung. Durch viele verschiedene Tiere im Kinderhaus, wie Fische und Schildkröten, entsteht bei den Kindern automatisch ein Gefühl für Verantwortung. Alle Kinder wollen sich um die Tiere kümmern. Daher werden im monatlichen Wechsel jeweils zwei Kinder pro Tierart ausgelost. Diese sind den kompletten Monat für deren Verpflegung verantwortlich.

In der letzten Zeit war außerdem das Thema Virus sehr präsent im Jungen Gemüse. Das aktuellste Projekt hieß „Viren-Monster“. Die Fragestellung zu dem Thema lautete „Warum sollten wir uns die Hände waschen und wann?“. Daraufhin haben die Kinder verschiedene Thesen aufgestellt. Im Anschluss untersuchten sie mit Hilfe einer UV-Lampe ihre Hände nach Viren. Mit dem Ergebnis haben die Kinder auf verschiedene Weisen die Hände gewaschen und nochmals mit der Lampe kontrolliert. Über die verschiedenen „Hygiene-Fortschritte“ wurde sich unterhalten und jedes Kind hat sein eigenes Fantasie-Viren-Monster gestaltet.

Kinderhäuser, die auch ein „Haus der kleinen Forscher“ werden wollen und Fragen dazu haben, können sich an Lisa Reuß wenden!

Wir machen mit! Bitte abstimmen!

Vier element-i Kinderhäuser haben ihre Projektideen beim SpardaImpülsle eingereicht.

Seit vielen Jahren engagiert sich unser Partner, die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, für soziale und bildungsrelevante Themen. Der Wettbewerb SpardaImpülsle richtet sich an alle Kitas in Baden-Württemberg, sich mit ihren Projekten aus einem der drei Themenbereiche Natur, Bewegung oder Kreativität um eine Spende zu bewerben. 150 Kitas werden mit 85.000 Euro gefördert, um ihre eingereichten Projekte umsetzen zu können. Wer vom Fördertöpfchen profitieren wird, hängt von der Anzahl der Stimmen am 25. März 2021 um 16 Uhr ab. Daher: Bitte jetzt mitmachen und für eines unserer Kinderhäuser abstimmen.

Vier element-i Einrichtungen haben tolle Projekte eingereicht:

Das Team des element-i Kinderhauses Finkenburg hat sich überlegt, wie sie für die Finkenburg Kinder den Bildungsbereich Körper und Sinne im Kita-Garten integrieren kann. Dabei ist die Idee entstanden, einen Sinnespfad mit verschiedenen Stationen durch den Garten zu gestalten. Das Projekt soll vor allem dem heutigen Bewegungsmangel und fehlenden körpernahen Sinneserfahrungen entgegenwirken. Zur Abstimmung: element-i Kinderhaus Finkenburg | SpardaImpülsle 2021 (spardaimpuelsle.de)

 

Das Team des element-i Kinderhauses Kinderländle würde gerne mit den Kindern ein großes Insektenhotel bauen, um ihnen so näher zu bringen, dass jedes Lebewesen seinen Platz zum Leben braucht und zum anderen die Artenvielfalt in der Stadt unterstützen. Obwohl oder gerade, weil die Kita mitten in der Stuttgarter Innenstadt liegt, sind die Kinder sehr interessiert an Naturthemen. Sie haben bereits ein Eichhörnchen-Hotel sowie eine Futterstation für Eichhörnchen und Vögel im Garten gebaut. Zur Abstimmung: element-i Kinderhaus Kinderländle | SpardaImpülsle 2021 (spardaimpuelsle.de)

 

Im element-i Kinderhaus Regenbogenhaus steht derzeit das Thema Hühner ganz oben auf der Liste. In einem Brutkasten erleben die Kinder hautnah, wie aus einem Ei ein Küken wird. Für die Hühner benötigt die Kita allerdings noch einen Hühnerstall. Mit diesem Projekt lernen die Kinder langfristig Verantwortung zu übernehmen, sich um ein Lebewesen zu kümmern und welche Aufgaben das Halten eines Tieres mit sich bringt. Viele Kinder wachsen ohne Garten und Tiere auf und verlieren daher den Bezug zu praktischen Tätigkeiten. Zur Abstimmung: element-i Kita Regenbogenhaus | SpardaImpülsle 2021 (spardaimpuelsle.de)

 

Das element-i Kinderhaus Steppkes verfügt über einen schönen Schrebergarten. Dort können die Kinder, klettern, rennen, toben, verstecken und sind eins mit der Natur. Dieses Jahr wurde der Schrebergarten auf Vordermann gebracht und ein neues Gartenhäuschen angeschafft, das innen allerdings noch leer ist. Um so viel Zeit wie möglich im Schrebergarten verbringen zu können, wünscht sich das Team eine Natur-Toilette und Sitzmöglichkeiten wie z. B. kleine Bänke und Tische sowie Gartenwerkzeug, um bei den Kindern spielerisch und praktisch das Interesse für die biologische Vielfalt zu wecken. Zur Abstimmung: element-i Kinderhaus Steppkes | SpardaImpülsle 2021 (spardaimpuelsle.de)

 

Für das element-i Kinderhaus Spielzeit des Stuttgarter Staatstheaters ist Gesundheit die Grundlage für ein aktives und glückliches Leben bis ins hohe Alter. Um die tägliche Bewegung der Kinder zu fördern, will das Team jedem Kind das liebevoll illustrierte DIBBLA-Bewegungskartenspiel schenken, das bereits Kleinkinder zum Mitmachen animiert. Gerade in der aktuellen Zeit ist es die perfekte Idee, ohne viel Aufwand Bewegung sowohl in den Kitaaltag zu integrieren als auch den Eltern Ideen für zuhause mitzugeben. Zur Abstimmung: element-i Kinderhaus Spielzeit | SpardaImpülsle 2021 (spardaimpuelsle.de)

 

Im element-i Kinderhaus Wirbelwind entstand vor einigen Wochen das Projekt „Ponyville“. Mithilfe von Kartons wurde die klassische Puppenecke in eine Pferdewelt verwandelt. Gemeinsam mit den Erziehern haben die Kinder die Grundrisse von Pferdeboxen, Blumen, Eimern und Heu auf den Karton gemalt, ausgeschnitten und zusammengeklebt. Parallel dazu wurden viele Sachbücher über Pferde gelesen, die Kinder brachten Hörspiele oder Comics zum Thema mit. Mit dem Preisgeld will die Kita das Projekt weiter ausbauen, um die Lebenswelt der Kinder noch zu erweitern. Zur Abstimmung: element-i Kinderhaus Sportkita Wirbelwind | SpardaImpülsle 2021 (spardaimpuelsle.de)

Sparda Impuelsle Sportkita_Wirbelwind 1 Sparda Impuelsle Sportkita_Wirbelwind 5 Sparda Impuelsle Sportkita_Wirbelwind 2

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb und der Stimmabgabe finden Sie hier.

 

Fasching für Zuhause

Das element-i Kinderhaus Finkenburg ist wie alle anderen Einrichtungen derzeit geschlossen. Lediglich die Kinder der Notbetreuung können somit gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften Fasching feiern. Da die Erzieher*innen mit den anderen Familien auch während der Schließzeit Kontakt halten, haben sie erfahren wie traurig die anderen Kinder waren, dass es in diesem Jahr keinen Fasching in der Finkenburg für sie geben wird. Daher hat das Team der Finkenburg sich Gedanken gemacht und schließlich jedem der über 45 Kinder (unter Beachtung der Corona-Regelungen) eine Faschingstüte vor die Haustür gestellt.

Beinhaltet hat die Tüte alles, was man für einen Faschingsimpuls zuhause gebrauchen kann:

  • Eine Muffins-Backmischung mit Rezeptanleitung
  • Eine Konfettikanone zum Basteln
  • Eine Anleitung für eine Maske
  • Bonbons
  • Luftschlangen
  • Faschingslieder

Die Tüten haben die Erzieher*innen selbst aus Zeitungspapier gebastelt. Die Freude an den Haustüren war groß und die Pädagog*innen haben direkt noch Fotos für das Kita Portfolio gemacht. Inzwischen hat das Kinderhaus Bilder einiger glücklicher Kinder erhalten. Alle haben schon fleißig gebastelt, gebacken und natürlich gefeiert.

Spende für element-i Kinderhaus Bärcheninsel

Das element-i Kinderhaus Bärcheninsel hat vom neu erbauten Lidl in Stuttgart Dürrlewang eine Spende über 167 € erhalten. Die Kinder dürfen sich über neues Spielmaterial freuen.

Wie kam es dazu? Für die Stadterneuerung in Stuttgart Dürrlewang bekommt der Stadtteil Unterstützung durch das Projekt „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“. Dazu gehört neben der Umgestaltung des Dürrlewang-Parks auch die Sicherung des Nahversorgungsangebots. Zu diesem Zweck wurde letzten Monat ein neuer Lidl eröffnet.

Zum Dank hat Lidl an das Projekt „Soziale Stadt“ einen Betrag von 1000 € gespendet. Der Betrag wurde auf die dort ansässigen zwei Schulen und vier Kinderhäuser aufgeteilt. Damit gingen 167 € an das element-i Kinderhaus Bärcheninsel. Das Geld wird in den Bildungsbereich „Forschen und Entdecken“ investiert.

Kinder laufen für Kinder

Die Kinder der element-i Grundschule Karlsruhe haben gemeinsam mit den Pädagog*Innen für das Kinderhilfswerk Dominiño einen Spendenlauf auf die Beine gestellt.

Dominiño ist ein Hilfswerk (Kinderhilfswerk SuTrA e.V.) für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit eigener Schule und Kinderhaus am Stadtrand von Santa Domingo (Dominikanische Republik). Dort erhalten die Jungen und Mädchen Bildung, pädagogische Betreuung, medizinische Notversorgung und täglich warme Mahlzeiten.

Eine Pädagogin des element-i Bildungshauses Karlsruhe kennt die Dominiño Initiatorin Tabea Tomaschke. So entstand der Kontakt in die Dominikanische Republik und ein reger Austausch. Während der Organisation des Spendenlaufs, wurde das Interesse der Grundschüler*Innen in Deutschland geweckt. Gemeinsam mit den Pädagog*Innen sprachen sie über die Dominikanische Republik, aber auch über Armut in der Welt. Mit Hilfe der spanisch sprechenden Kinder konnten sie sogar einen Brief von Emilia, einem Mädchen des Projekts, übersetzen.

Am Dienstag, den 13. Oktober fand der Spendenlauf dann statt. Nach der Mittagskonferenz starteten die Läufer*Innen und weitere Kinder, die sie anfeuerten voller Motivation in Richtung Wald. In Kleingruppen mit jeweils einem erfahrenen Läufer/einer erfahrenen Läuferin begannen die Kinder ihre erste Runde. Zuvor hatten sie eigenständig nach Sponsor*Innen im Familienkreis gesucht und den Spendenbetrag pro gelaufenen Kilometer verhandelt. Am Ende hatten die teilnehmenden Schüler*Innen ganze 124 Kilometer zurückgelegt. Damit wurde eine sensationelle Spendensumme von 1.659 € gesammelt.

Das Geld wurde bereits überwiesen und Tabea Thomaschke bedankte sich herzlich bei allen Kindern, Pädagog*Innen und Sponsor*Innen. Alle Teilnehmenden freuen sich auf weiteren Austausch mit den Kindern von Dominiño und auf Updates des Projekts.

Wenn auch Sie dem Kinderhilfswerk Dominiño etwas spenden wollen oder sich näher über das Projekt informieren möchten, können Sie das hier tun: https://www.dominino.de/

Gewinnspiel: Das neue Bewegungskartenspiel des VSK

Der Verein in Sport und Kultur e.V. hat ein Bewegungskartenspiel mit Namen „DIBBLA“ (schwäbisch für Tippeln) entwickelt. Man kann es alleine oder zu mehreren spielen. Dabei kann es auch mit eigenen Spielregeln gespielt werdem. Drin oder draußen!

Entstanden ist „DIBBLA“, um mit Bewegung die Entwicklung von Kleinkindern zu fördern, aber gespielt werden, kann es von jeder Altersklasse. Der Verein in Sport und Kultur e.V. möchte dazu anregen, Sport in den Alltag zu integrieren – unabhängig von fixen Sportstunden.

Wer noch ein Weihnachstgeschenk sucht, findet mit „DIBBLA“ Unterhaltung für die ganze Familie.

Zur Adventszeit verlost der VSK ein Spiel. Um teilzunehmen, müssen Sie nur eine E-Mail mit dem Lieblingsbewegungsspiel ihres Kindes senden.

HIER EIN SPIEL GEWINNEN

Mehr Informationen zum Spiel finden Sie unter www.vielfalt-sport-kultur.de/dibbla/

Video: Infoveranstaltung der element-​i Gemeinschaftsschule Karlsruhe im November 2020

Analog zu den Infoveranstaltungen der Grundschulen präsentierte sich auch die element-i Freie Gemeinschaftsschule im Bildungshaus Karlsruhe im November 2020 interessierten Eltern. Clemens Matthias Weegmann, Geschäftsführer bei Konzept-e, sowie Angelika Baus, Teamleiterin in der Grund- und Gemeinschaftsschule im Bildungshaus Karlsruhe, stellten die Gemeinschaftsschule und ihre Besonderheiten vor. Zudem stellten sie sich den Fragen der Eltern und gaben Details zur Anmeldung, zum Tagesablauf und zur Pädagogik.

Haben Sie die Infoveranstaltung verpasst? Schauen Sie sich die Video-Aufzeichnung an und erhalten Sie alle Antworten auf Ihre Fragen.

Konstant bewusste Kinderernährung: WiKi erhält erneut BeKi-Zertifikat

Für eine vorbildliche Ernährungsbildung und Verpflegung gab es für das element-i Kinderhaus WiKi in Friedrichshafen wieder das BeKi-Zertifikat.

„BeKi“ steht für die Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung“. Kindertageseinrichtungen, die sich in besonderer Weise für eine ausgewogene Ernährung einsetzen, können sich hierdurch zertifizieren lassen. Das Zertifikat ist für drei Jahre gültig. Somit ist gewährleistet, dass sich die Einrichtungen konstant dem Thema gesunde Ernährung widmen. Für das element-i Kinderhaus WiKi in Friedrichshafen ist die Ernährungsbildung ein wichtiger Baustein der frühkindlichen Bildung.

Barbara Schmieder, Teamleiterin im WiKi sagt: „Kinder sollen Freude am vielseitigen Essen und Trinken haben und Selbstständigkeit im Umgang mit Lebensmitteln erlangen. Die Köchin ist daher bei uns ein ganz wichtiges Teammitglied. Sie bereitet nicht nur täglich alle Mahlzeiten frisch zu, sondern beteiligt die Kinder auch durch Gespräche über Ernährung und das Kochen.“

Wir gratulieren dem Kinderhaus WiKi zur Re-Zertifizierung und sagen: Guten Appetit!