Steppkes

Das element-i Kinderhaus Steppkes liegt verkehrsgünstig im Stuttgarter Engineering Park (STEP) in Stuttgart-Vaihingen. Das Kinderhaus bietet 150 Plätze für Kinder im Alter zwischen sechs Monaten bis zehn Jahren. Davon sind 100 Plätze für Kinder von sechs Monaten bis sechs Jahren, die in zwei Stockwerken altersgemischt untergebracht sind. In einem weiteren Stockwerk ist eine freie Grundschule integriert, die Platz für 50 Kinder bietet. Diese arbeitet auf organisatorischer und pädagogischer Ebene eng mit dem Kinderhaus zusammen.

Ein Erstwohnsitz in Stuttgart ist erforderlich, außer es handelt sich um Kinder von Mitarbeitenden in Mitgliedsfirmen.

Die zahlreichen hellen Räume bieten ausreichend Platz für die unterschiedlichsten Funktionsbereiche. In dem anregend angelegten Gartengrundstück mit seinen vielfältigen Spielmöglichkeiten werden die Kinder zu interessanten Natur- und Bewegungserfahrungen motiviert.

Ganztägige Öffnungszeiten und die Möglichkeit, Betreuungszeiten flexibel zu buchen, geben Eltern den Planungsspielraum, den sie brauchen, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. In der wunderschön gestalteten Kinder-Küche kommen die Kinder unter Anleitung des haus-eigenen Kochs direkt mit den Zutaten und dem Zubereiten einer Mahlzeit in Kontakt. Der Koch bereitet zudem täglich aus frischen, regionalen und saisonalen Zutaten leckere Mahlzeiten zu. Je nach Betreuungsmodell erhalten die Kinder Frühstück, Mittagessen und einen Nachmittagsimbiss.

Das element-i Kinderhaus Steppkes ist ein Haus der kleinen Forscher.
Eltern Login

Eltern Login

Die Pädagogik

element-i Magazin Beobachtung

Beobachtung & Dokumentation: Zu aufwändig?

In den Bildungsplänen der Länder ist Beobachtung und Dokumentation als wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit festgeschrieben. Bei der Wahl der Instrumente gewährt der Gesetzgeber bzw.

element-i Magazin Feedback

Wie wichtig ist Feedback?

Ob ich verstanden worden bin so, wie ich es beabsichtigt habe kann ich erst durch das Feedback meines Gegenübers erfahren. Paul Watzlawik Beim

Mehr Musik – „Singen macht glücklich!“

„Es ist eigenartig, aber aus neurowissenschaftlicher Sicht spricht alles dafür, dass die nutzloseste Leistung, zu der Menschen befähigt sind und das ist unzweifelhaft das

element-i Magazin Musik

Was macht Musik mit dem Gehirn?

Musik wirkt sich vielfältig auf unser Leben aus: Wir hören Musik zu unserer Unterhaltung, wählen je nach Stimmungslage fröhliche oder traurige Stücke aus, wir bewegen

element-i Magazin Emotionales Verständnis

Die Entwicklung eines emotionalen Verständnisses

Im Artikel Kleinkinder: Wie zeigen sie Emotionen und welche? wurde die Grundemotionen bei Säuglingen und Kleinkindern umrissen. Wie angekündigt, soll heute der Blick darauf geworfen